Frühjahrswanderung 24. April 2016

Bei unserer diesjährigen Frühjahrswanderung im Pfrunger Ried erlebten wir bei tiefen Temperaturen und Schneefall eine ganz besondere, ruhige und fast unheimliche Stimmung im Moor. Es war ein besonderes Erlebnis, welches schließlich in einer unbeheizbaren Hütte mit einem vielfältigen Essen endete.

Ach, und das Lagerfeuer vor dem Haus wärmte so manchen auf...

 

 

Besuch aus Coudoux 2016

Dies Jahr erwarten wir wieder Besuch aus Coudoux.

Herr Bürgermeister Wengert hat die Einladung ausgesprochen und der Bürgermeister von Coudoux, Hr. Guy Barret freut sich eine Delegation zu entsenden und wird auch selbst mitkommen. Zur Zeit sind schon 22 Anmeldungen vorhanden.

Im übrigen feiern die Gemeinden dieses Jahr das 25 jährige Bestehen der Gemeindepartnerschaft.

Ankunft der Gäste am Mitwoch den 4. Mai, ca 18:00 Uhr

Abfahrt am 7. Mai, ca 9:00 Uhr.

 

Wer Interesse hat Gäste bei sich aufzunehmen meldet sich bitte im Rathaus bei Fau Benz

per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder per Tel: 07551/8094-21

 

oder bei Jens Bechu

per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder per Tel: 07551/60400

Muschelessen 2015

Am 21.November trafen sich wieder über 60 Muschelliebhaber zum 18. Muschelessen des Deutsch-Französischen Vereins Owingen im Gasthaus Engel. Nun, nicht ganz 65 Muschelliebhaber: Manche der Teilnehmer bevorzugten die regionale Küche des Gasthaus Engel, aber auch das ist Teil der Tradition.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Präsident Jens Béchu erinnerten wir mit einer Schweigeminute an die Opfer der Terroranschläge von Paris. Er mahnte, dass wir dem Terror nicht nachgeben dürfen. Terror will verunsichern und uns aus dem Rhythmus bringen. Dem darf man nicht nachgeben, sondern man soll sein normales Leben wie gewohnt fortsetzen. Gleichzeitig erinnerte er daran, das auch die Asylsuchenden vor diesen Terroristen fliehen und das gleiche Leid vielfach durchlitten haben.

Als Zeichen dafür, dass auch wir unsere Lebenseinstellung nach den Terroranschlägen beibehalten werden, standen als nächster Punkt französische Lieder auf dem Programm; diese wurden auf der Drehorgel von Frau Friedlinde Engeser, vom Orgelbau Raffin in Überlingen, gespielt. Sie brachte hier – und auch im Laufe des weiteren Abends– immer wieder eine richtig schöne französische Stimmung auf.

Nach den ersten Liedern wurden die großen Töpfe mit insgesamt 60kg Muscheln aufgetischt: In diesem Jahr kamen diese nicht (wie in den Vorjahren) aus den Niederlanden, sondern – richtig französisch - aus der Normandie. Die Muscheln aus der Normandie sind zwar etwas kleiner, was etwas mehr „Arbeit“ beim Essen bedeutet … aber das war uns deren Geschmack wert. Das es schmeckte, merkte man auch daran, dass es bei den meisten Teilnehmern nicht bei einem „Nachschlag“ blieb. Aber so war es ja auch geplant!

Als die Töpfe mit den Muscheln weitgehend geleert waren, resümierte Jens Béchu nochmals kurz das vergangene Vereinsjahr.

Inzwischen war wieder etwas Platz für das Käsebuffet geschaffen worden: 17kg feinster französischer Käse, in 15 Sorten, standen bereit, um das Abendessen angemessen zu beenden. Nach ein paar einführenden Worten zu einigen der Käsesorten, wurden die Teller nochmals mit Käse gefüllt. Die Wahl fiel hier manchmal wirklich schwer.

Ein großes Dankeschön für diesen Abend gebührte dem Ehepaar Häußler und Paula, die uns wieder hervorragend bewirteten und bedienten. Ebenfalls ein besonders Dankeschön ging an Frau Friedlinde Engeser für das wunderbare musikalische Rahmenprogramm. Dem Dank wurde jeweils mit einer Flasche Coudouxer Wein und einer Rose Ausdruck verliehen.

Die Reste des sehr reichlichen Käsebuffets wurden zum Abschied noch in kleinen Paketen an die Gäste verteilt. Auf diese Weise konnten wir in den folgenden Tagen nicht nur von den Erinnerungen zehren, sondern Zuhause auch kulinarisch nochmals in Erinnerungen an diesen Abend schwelgen.